Willy Wimmer: „Wir werden in den Krieg geprügelt“

Zeit-Fragen:

«Wir werden in den Krieg geprügelt»

Interview von Sputniknews mit Willy Wimmer

Was hat sich in einem Jahr des russischen Engagements in Syrien verändert, und gibt es eine reelle Chance auf Frieden? Sputnik- Korrespondentin Ilona Pfeffer hat den ehemaligen Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Ex-Vizepräsidenten der OSZE Willy Wimmer um seine Einschätzung der Lage in Syrien gebeten.

Sputniknews: Herr Wimmer, die Kämpfe in Syrien reissen nicht ab, und vereinbarte Waffenruhen werden immer wieder gebrochen. Die Einmischung der USA und Russlands werden in den Medien teils irreführend dokumentiert. Wie beurteilen Sie die Lage in Syrien?

Willy Wimmer: Wir haben es ja mit einer längeren Entwicklung zu tun, die tragischerweise vor fünf Jahren in den Bürgerkrieg und den Konflikt gemündet ist, als eigentlich die Konfliktlage zwischen Syrien und Israel wegen der Golan-Höhen beseitigt schien. Man stand unmittelbar vor einem Abkommen, das Frieden für den gesamten Nahen Osten hätte bedeuten können, wenn es nicht bestimmte Kräfte gegeben hätte, die an diesem Friedensschluss nicht interessiert waren. Wir wissen ja, dass am Anfang der syrischen Tragödie britische, französische und amerikanische Spezialkräfte in diesem Land unterwegs gewesen sind, um diese bürgerkriegsartige und dann internationale Dimension erst zu bewerkstelligen. …

Das amerikanische und westeuropäische Engagement in Syrien ist ein klarer Verstoss gegen das Völkerrecht. Es ist ein militärischer Einsatz auf dem Gebiet eines anderen Staates, der durch die Vereinten Nationen oder das Völkerrecht nicht legitimiert ist. …

Die Vereinigten Staaten stehen für Mord und Terror in unserer Umgebung und sind auch die Ursache für die Migrationsströme, die uns treffen. …

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Willy Wimmer: „Wir werden in den Krieg geprügelt“

  1. Heraklios

    Russisches Fernsehen warnt: Ein nuklearer Krieg steht bevor
    14. Oktober 2016

    Checkliste für einen bevorstehenden Krieg:

    A) Hillary Clinton verschwindet für 20 Tage aus dem Licht der Öffentlichkeit – kurz vor der Präsidentschaftswahl. Hmm… das Unerklärliche ist erklärbar.
    B) Hillary hat schon seit langem für einen Krieg mit Russland plädiert.
    C) Hochrangige Personen in der US-Regierung beschuldigen Russland die Rechner der US-Regierung gehackt zu haben.
    D) Russland hat letzte Woche mit 40 Millionen Menschen einen ABC-Angriff durchexerziert.
    E) Die US-Airforce hat im Mittleren Osten etliche ihrer Kampfflugzeuge mit der Farbe der russischen Luftwaffe angestrichen. In der USA könnte dies als „Training“ durchgehen, ABER NICHT IN SYRIEN.
    F) Die Russen haben den Amerikanern zu verstehen gegeben, dass sie jedes Luftfahrzeug abschießen werden, dass Syrische oder Russische Truppen angreift.
    G) Der Kandidat, der das Feuer des Krieges nicht anfachen will (Trump) wird massivst attackiert, in der Hoffnung, ihn dadurch bei den Wählern unliebsam zu machen.
    H) Die Kandidatin, die den Krieg herbeisehnt (Clinton) spielt nachweislich ein schmutziges Spiel: Mit Hacks, unregistrierten Wählern, toten Wählern, gaunert mit Wahlbetrug, um die Wählerstimmen für sich zu vermehren (wie dies der demokratische Wahlleiter von New York für dieses Jahr vorher gesagt hat). Die Kriegs-Kandidatin ist fest entschlossen die Wahl mit allen Mitteln zu gewinnen: Egal ob diese legal sind oder nicht. Darüber hinaus lügt sie in den Medien. Dies gilt auch für die Tatsache, dass ein Krieg mit Russland unmittelbar bevor steht. I) Vor einigen Tagen haben die Russen ihre atomaren Waffen in Stellung ge-bracht.
    J) Russland ruft alle im Ausland lebenden Russen auf, sofort in die Heimat zurück zu kehren.
    K) Russland hat alle diplomatischen Beziehungen zur USA aufs Eis gelegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s