Willy Wimmer warnt vor Weltkrieg

Sputnik:

Nahe am globalen Krieg – 1. September 2016 als Weltfriedenstag?

Europa hält den Atem an. Die Menschen reden von einem Krieg, der in der Luft zu liegen scheint.

 

Die Bundesregierung sollte sich Gedanken darüber machen, wie der russische Nachbar eine Militärallianz bewertet, die einerseits seit dem Ende des Kalten Krieges von einer Verteidigungsallianz unter Bruch der Charta der Vereinten Nationen zu einer Aggressionsmaschine verkommen ist? Anders als im Kalten Krieg steht diese Kombination ehemaligen Kriegs-Alliierten und Gegner nicht mehr an der Elbe, sondern direkt vor St. Petersburg. An diesem 1. September 2016 führt kein Weg daran vorbei, sich zu einer nationalen Verpflichtung des deutschen Volkes zu bekennen und sich der Zerstörung des Völkerrechts durch die Nato und dem Krieg zu verweigern.

2 Gedanken zu “Willy Wimmer warnt vor Weltkrieg

  1. Buergerkrieg

    http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/situation-aehnlich-wie-1913-vorgang-wiederholt-sich-oekonomen-prophezeien-das-ende-der-globalisierung_id_5893536.html Situation ähnlich wie 1913Vorgang wiederholt sich: Ökonomen prophezeien das Ende der Globalisierung Das Wachstum der Weltwirtschaft schwächt sich weiter ab: 2016 liegt die globale Wachstumsrate laut DZ Bank bei 2,7 Prozent. Das ist die niedrigste Rate seit der Finanzkrise 2009. Führende Top-Ökonomen sehen nun das Ende der Globalisierung. Damit wiederholt sich ein Ablauf aus der Vergangenheit.Es gibt Parallelen zu der Zeit vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges
    Evenett und andere Wirtschaftsexperten vergleichen die derzeitige Situation mit 1913. Kurz vor dem Beginn des Ersten Weltkriegs endete die erste Phase der Globalisierung. „Damals waren neuer Protektionismus und Nationalismus die Gründe für das Ende der Globalisierung des 20. Jahrhunderts. Und etwas Ähnliches erleben wir derzeit wieder, da gibt es eindeutig Parallelen“, sagt Gabriel Felbermayr, Leiter des Müncher Ifo-Zentrums für Außenwirtschaft.
    Ähnlich äußerte sich der renommierte US-Ökonom Jagdish Bhagwati, Wirtschaftsprofessor an der Elite-Universität Columbia. Seiner Ansicht nach zeigen die verfahrenen Verhandlungen um das Freihandelsabkommen TTIP die Gründe auf. „TTIP musste scheitern“, sagte Bhagwati. Zum einen seien die Verhandlungen im Geheimen geführt worden, zum anderen seien zu viele heikle Themen auf einmal verhandelt worden

  2. Buergerkrieg

    Baden-Württemberg
    Chemische Abfälle auf dem Acker
    In Mittelbaden ist der Boden weiträumig verseucht. Zwei Wasserwerke mussten schon vorübergehend abgestellt werden. Umweltschützer sprechen vom flächenmäßig größten Umweltskandal Deutschlands. Baden-Württemberg bahnt sich ein Umweltskandal großen Ausmaßes an. Wasser und Äcker sind weiträumig mit Chemikalien verseucht. Zwei Wasserwerke mussten schon vorübergehend abgestellt werden. Betroffen war vor allem die mittelbadische Stadt Rastatt mit rund 50.000 Einwohnern. Die Behörden entdecken immer neue verseuchte Felder, es handelt sich inzwischen um mehr als 400 Hektar Land. Umweltschützer sprechen mittlerweile vom flächenmäßig größten Umweltskandal Deutschlands. http://www.faz.net/aktuell/wissen/baden-wuerttemberg-chemische-abfaelle-auf-dem-acker-14419295.html?google_editors_picks=true

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s