‚Die zehn täglichen Rapefugee-Einzelfälle‘

PI:

Die zehn täglichen Rapefugee-Einzelfälle

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland.

Munch6

2 Gedanken zu “‚Die zehn täglichen Rapefugee-Einzelfälle‘

  1. Buergerkrieg

    Großeinsatz für Hamburger Polizei Messerstecherei in Flüchtlingsunterkunft: 25 Streifenwagen rücken ausatzeit: 29. August 2016, 21:10 Uhr. Tatort: Hamburg-Stellingen, Vogt-Kölln-Straße. Beamte des Polizeikommissariates 24 haben mit Unterstützung weitere Polizisten fünf Iraner in einer Erstaufnahmeeinrichtung vorläufig festgenommen.Als die Polizisten das Zimmer betraten, wurden sie von vier Männern (21, 23, 25, 29) angegriffen und mit Gegenständen beworfen.
    Polizisten verletzt
    Die Beamten setzen Pfefferspray und Schlagstock ein und nahmen die vier Iraner vorläufig fest. Zwei Polizeibeamte erlitten durch die geworfenen Gegenstände leichte Verletzungen und konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus ihren Dienst wieder aufnehmen.Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle vorläufig festgenommenen Personen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. http://www.focus.de/regional/hamburg/in-hamburg-stellingen-polizei-rueckt-wegen-messerstecherei-in-fluechtlingsunterkunft-aus_id_5877794.html

  2. Buergerkrieg

    Essen. Polizei nahm vier Flüchtlinge und Asylbewerber fest. Zwei Männer wegen Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen in Untersuchungshaft.

    Drei Mädchen im Kindesalter sind am Wochenende im Grugabad zu Opfern teils massiver sexueller Gewalt geworden. Die Polizei nahm vier Verdächtige fest. Bei den Männer handelt es sich nach Informationen der Redaktion um Flüchtlinge und Asylbewerber aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum im Alter von 13 bis 33 Jahren.

    Unbeteiligter 13-Jähriger kam den bedrängten Mädchen zu Hilfe
    Zwei der mutmaßlichen Täter (20 und 24 Jahre alt) sitzen seit Montag wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen in Untersuchungshaft.

    Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sind sie am Samstag gegen 16 Uhr gegenüber zwei zwölf und 13 Jahre alten Essenerinnen „sehr handgreiflich“ geworden. An den sexuellen Übergriffen sei auch ein 13-Jähriger beteiligt gewesen, der aber „nur am Rande eine sehr scheue Tat begangen“ haben soll, sagte Peter Elke.

    Sexuelle Übergriffe auf drei Kinder im Essener Grugabad | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/sexuelle-uebergriffe-auf-drei-kinder-im-essener-grugabad-id12146983.html?google_editors_picks=true#plx1817399677

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s