Zuwanderung verarmt die Gastgesellschaften

Zuerst:

Teure Hilfsbereitschaft: „Flüchtlinge“ und ihre Kosten – ein Faß ohne Boden

Wien. Daß die Massenzuwanderung ein Profitgeschäft für die europäischen Aufnahmegesellschaften sei, behauptet kaum mehr jemand. Das Gegenteil ist der Fall – Zuwanderer kosten viel mehr, als sie den Gastgesellschaften einbringen. Aber wie hoch die Kosten tatsächlich sind, überrascht immer wieder aufs neue.

Dürer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s