Österreich gegen das Merkel-Regime

Krone:

Doskozil: Sind nicht das Wartezimmer Deutschlands

„Es ist mir rätselhaft, weshalb aus den Vorgängen im Jahr 2015 nicht die richtigen Lehren gezogen worden sind.“ Ein vernichtendes Urteil fällt Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) über Europas Strategie nach der Flüchtlingskrise im Herbst des Vorjahres. Tatsächlich sind seit Jänner 2016 fast genauso viele Migranten in Italien angekommen wie im Vorjahr. Doskozil kritisiert in diesem Zusammenhang die Politik der deutschen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im „Krone“ Gespräch ungewöhnlich scharf.

mi-finger8

5 Gedanken zu “Österreich gegen das Merkel-Regime

  1. Ob die Ösis gescheiter sind wird sich zeigen. Weil ja der Führer aus Österreich kam,hat auch dieses Land ein gestörtes Verhältnis zu Migranten. Dies ist aber über 70 Jahre her. Irgendwann ist es auch gut. Da der Lebensstandard durch die Zudringlinge sinkt,kann es nur heißen: Grenzen dicht !!!

  2. GvB

    Bayern in Not..
    Wie die Bayerische Staatskanzlei bestätigt, wird der Bund kein Geld für die Schäden der Flutkatastrophe in Simbach und dem Rottal-Inn-Kreis überweisen.

    Bayern muss den Wiederaufbau selbst finanzieren, obwohl Ministerpräsident Seehofer bei der Kanzerin um finanzielle Unterstützung gebeten hatte. Der Bund begründet seine Entscheidung damit, dass die Flut keine nationale Katastrophe war.

    „Anders als 2013 habe es die Bundesregierung abgelehnt, die Hochwasserereignisse als nationale Katastrophe einzustufen.“ Staatskanzleisprecherin Cornelia Weidmüller

    Kein Geld für Flutopfer – Bund beteiligt sich nicht an den Kosten der Flut in Simbach

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kein-geld-fuer-flutopfer-bund-beteiligt-sich-nicht-an-den-kosten-der-flut-in-simbach-a1927139.html

    Tja… wie es der Entenkackegruene Minipräser aus Baden-WÜ. auch schon sagte.. nun Merkel…die lässt sagen.
    Wenn Seehofer noch Eier in der Hose hat (wenn auch geschrumpft..) würde er jetzt zur Merkel NEIN zum „Flüchtilanten-Einlass und „Betreuung der Vorhandenen“ sagen“!

  3. GvB

    zdf-kleber-kinderehe-muss-nicht-immer-von-nachteil-sein

    CFR_VSA-Alles -Kleber..
    So isser halt.. der GEZ-gepimpte…
    Im Auftrage der Merkel-Agenda als „Journaille-Pionier“ allzeit bereit..
    Er wurde aber rot ,,,als er das äusserte? Welche „Leiche“ hat er im Keller.. das er das so sagen MUSS???

  4. GvB

    BW: Röschen-Höschen v. der Leine sagt: …BW-Personal ist „atmender Personalkörper“😦

    Merkel und v.d. Leine bringen uns noch in Schwulitäten..Vasallenpack

    Das ganze PACK, speziel Merkel und Stinkefinger-Gabriel gehört …..gepaddelt, ein-und weggesperrt!

    Absoluter Wahnsinn – Merkel stimmt Obama zu: Bundeswehreinsatz gegen Russland | Alpenschau.com

    http://alpenschau.com/2016/05/09/absoluter-wahnsinn-merkel-stimmt-obama-zu-bundeswehreinsatz-gegen-russland/

    Das Ziel der US-Politik ist es, Deutschland und Russland mit Propaganda gegeneinander aufzuhetzen.

    Wir Deutschen und (Franzosen, siehe Napoleon) )sollten uns an die Geschichte erinnern, denn Russland kann man auf Dauer…nicht erobern.

    Außer wenn man sich selbst umbringen will!

    Auf die VSA war NIE „Verlass“, siehe die irakischem Kurden zur Zeit, verraten und zerrieben zwischen VSA, Türkei und Russland!

  5. GvB

    Gesinnungsjustiz schreitet voran: Mann findet Claudia Roth „ekelhaft“.

    Gesinnungsjustiz schreitet voran: Mann findet Claudia Roth „ekelhaft“. Anklage->Urteil->3.000 Euro Strafe.

    verfasst von Tünnes, 27.08.2016, 12:16(gelbes Forum)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/prozess-in-bruehl-angeklagter-nennt-claudia-roth-ekelhaft-und-hat-eigenwillige-erklaerung_id_5859811.html

    „In einem Prozess am Brühler Landgericht ist ein 41-Jähriger zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden. Der Angeklagte wurde unter anderem für schuldig befunden, die Grünen-Politikerin Claudia Roth als „ekelhaft“ beleidigt zu haben. Während der Verhandlung zeigte er keinerlei Reue.

    Der Mechaniker beleidigte Roth laut Anklage in einer E-Mail an den ehemaligen Flüchtlingskoordinator in Brühl. In dem Schreiben soll er sich außerdem über das Verhalten von Flüchtlingen und über die deutsche Flüchtlingspolitik beschwert haben. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“.

    Der Angeklagte gab zu, die Politikerin „ekelhaft“ genannt zu haben. Er rechtfertigte sich damit, dass „Ekel einer der sieben Primäraffekte des Menschen“ sei. Anstatt sich einsichtig zu zeigen, legte er vor Gericht sogar noch nach: Er habe seine Meinung über Claudia Roth nicht geändert.“

    Ich weiss, es ist gewünscht, nicht nur zu verlinken, sondern auch einige
    Zeilen zum Link zu schreiben, aber dazu fällt mir nichts mehr ein.
    Zudem wäre wohl die Gefahr heutzutage zu groß, dass ich für meinen Kommentar
    dazu angezeigt und verurteilt würde…[[hüpf]]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s