In Schongau wurden Mädchen nicht geschont von Asys

Warum dürfen Asylanten sich frei bewegen anstatt dazu angehalten zu sein an zwölf Stunden pro Tag und sieben Tagen pro Woche Deutsch zu lernen? Die Asys sollten sinnvoll beschäftigt werden: Sinnvoll ist es von jedem Asy zu verlangen daß er an jedem Tag mindestens 30 neue deutsche Wörter sprechen, lesen, verstehen und schreiben lernt. Der dabei erzielte Fortschritt muss Bedingung für den Aufenthalt des Asylanten in Deutschland sein. Lernt er nicht so zeigt er daß er in diesem Land nichts zu suchen hat und muß in hohem Bogen raus.

Die Belästigungen in Schongau dauerten so lange wie das Stadtfest: 11 Tage. Hätte man die Asys diese 11 Tage unter Aufsicht zum Deutschlernen angehalten so hätten sie jeder an diesen 11 Tagen 330 neue deutsche Wörter gelernt anstatt Mädchen zu belästigen.

Junge Freiheit:

Zahlreiche sexuelle Übergriffe auf bayerischem Stadtfest

… Kleingruppen von zwei bis drei Asylbewerbern hätten sich zusammengetan und Mädchen verfolgt.

Munch6

2 Gedanken zu “In Schongau wurden Mädchen nicht geschont von Asys

  1. Buergerkrieg

    Flüchtlinge lehnen Arbeit ab: „Wir sind Merkels Gäste“

    Die Stadt habe Arbeitsplätze für die Asylwerber geschaffen, diese wurden aber abgelehnt.
    Bernd Pohlers, der Bürgermeister der Stadt Waldenburg im deutschen Sachsen, zeigt sich enttäuscht. Im Amtsblatt schreibt er, dass er gegen die Langeweile der Asylwerber ankämpfen wollte und sieben Arbeitsgelegenheiten geschaffen habe. Anfangs schien es als würden diese mit Freuden angenommen werden, allerdings habe sich dies schnell geändert. In der ersten Woche wurden die Asylwerber in der örtlichen Flüchtlingsunterkunft abgeholt und zu den Arbeitsplätzen gebracht. „Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten“, beschreibt Bürgermeister Pohlers den Vorgang in der Juni-Ausgabe des Stadtboten.
    Um sich über die Begebenheiten nochmals zu unterhalten, wurde ein gemeinsamer Gesprächstermin vereinbart. Die betroffenen Asylwerber, Dolmetscher und Verantwortliche der Stadt trafen sich, um eine eventuelle Einigung in der Causa zu erzielen. Dieser Versuch schlug fehl. Auch vier Monate später würden die Asylwerber nicht arbeiten, sagt Pohlers.
    http://www.oe24.at/welt/Fluechtlinge-lehnen-Arbeit-ab-Wir-sind-Merkels-Gaeste/247973362

  2. Kokolores

    Wo waren die deutschen Männer und haben denen gezeigt wo der Bartel den Moschd holt? 101/2 Tage lang hätten sie dazu Zeit gehabt. Statt Pokémon zu jagen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s