Die Nation kommt wieder

Wohin Asylblödsinn und Multikultiquatsch führen erleben wir überdeutlich:

Vom Alltagsterror in Schwimmbädern ganz zu schweigen. Warum eigentlich bekommen Asyltouristen Freikarten geschenkt und machen Schwimmbäder  unsicher anstatt daß sie zum Lernen der deutschen Sprache angehalten werden? Vielleicht weil Analpabeten unfähig sind Deutsch zu lernen?

Zuerst!:

Russischer Sicherheitsexperte: „In Westeuropa werden nationalorientierte Politiker an die Macht kommen“

26. Juli 2016

Moskau Auch in Moskau werden Ereignisse wie der jüngste Anschlag in München am letzten Freitag als unmittelbare Folge einer verfehlten Zuwanderungspolitik betrachtet. So schreibt der…

4 Gedanken zu “Die Nation kommt wieder

  1. Ahnender

    Die Chance dürfte tatsächlich ziemlich hoch sein, dass in verschiedenen westeuropäischen Staaten in den nächsten Jahren bedeutend nationaler eingestellte Regierungen an die Macht kommen werden. In Deutschland wird es allerdings noch länger dauern, was nicht zuletzt mit der Vergangenheit im Zusammenhang stehen dürfte. Sei es aber wie es wolle, nützen wird es nicht mehr viel, zuviel Mist wurde in der Vergangenheit produziert und aufgeladen.

  2. Buergerkrieg

    Vorbildlich
    von Wolfgang Luchs
    Vorbildliche junge Staatsbürger und gutes „Interview“. Ich fasse zusammen: Wir haben keine Angst, weil gute Polizei und keine 100% Sicherheit möglich. Wir können mit der Gefahr leben. Flüchtlinge ungefährlich und Terror hat nichts mit Islam zu tun. Das Problem kommt von rechts. Wir melden Posts gegen Flüchtlinge der Polizei. Habe ich was vergessen?

    Daniel von Falkenstein war nur einen Steinwurf entfernt vom Ort der Detonation, die am Sonntag kurz nach 22 Uhr die Altstadt aufschreckte. Doch er blieb unverletzt. Denn er war geschützt durch dicke, jahrhundertealte Mauern einer Kirche: „Ich befand mich in dem Augenblick gerade in der Gumbertus-Kirche – auf Pokemon-Jagd“. „Und ich befürchte, dass alles noch viel schlimmer kommen könnte, wenn rechtsextreme Gruppen sich zusammenschließen und gegen die Flüchtlinge vorgehen.“ Vertrauen in die Sicherheitsbehörden
    Die beiden Freunde berichten, dass schon kurz nach dem Selbstmordattentat „übelste Hetzaufrufe“ bei Facebook aufgetaucht seien, „Molotow-Cocktails vorzubereiten und damit zu den Flüchtlingsheimen in Ansbach zu ziehen“. Von Falkensteins Freund erzählt, dass er die Facebook-Posts sofort der Polizei gemeldet habe. http://www.focus.de/politik/deutschland/attentat-von-ansbach-der-terror-lag-schon-vorher-in-der-luft-doch-ansbach-war-vorbereitet_id_5762165.html?fbc=fb-shares

  3. Buergerkrieg

    Demnach zwangen die beiden Angreifer einen Kirchenbesucher, die Hinrichtung des 86-jährigen Priesters mit einem Handy zu filmen. Dies berichtet die britische „Daily Mail“ unter Berufung auf die Frau des Mannes, die sich ebenfalls in der Gewalt der Täter befand. Offenbar musste sich der Geistliche auf seine Knie begeben, bevor er mit mehreren Messerstichen getötet wurde.
    Nachdem die Attentäter den Rentner zur Dokumentation der Exekution genötigt hatten, attackierten sie auch ihn. Ihm wurden vier Stichverletzungen in Genick, Armen und Rücken zugefügt.
    Attentäter benutzten Geiseln als Schutzschilde
    „Sie wollten ihn auf dieselbe Weise töten wie den Priester. Um zu überleben und keinen weitere Aufmerksamkeit zu erregen, hat er sich tot gestellt“, berichtet die Frau des Opfers. Laut dem Bericht befindet sich der Mann mittlerweile außer Lebensgefahr.
    Die Angreifer nahmen nach dem Mord an dem Priester vier Personen als Geiseln, darunter auch zwei Nonnen. Eine Ordensschwester erinnert sich an den Moment, als die beiden Täter in die Kirche eindrangen. „Als ich sie sah, sagte ich zu mir selbst ‚Das war es. Jetzt ist es vorbei‘.“ Ihr erschienen die Männer sehr entschlossen. Die Täter hatten sich angeblich über einen Hintereingang Zugang zur Kirche verschafft. http://www.focus.de/politik/ausland/kirchenattentat-von-rouen-so-erlebten-die-geiseln-den-terroranschlag_id_5769114.html

  4. In Russland siehts doch nicht anders aus.In Moskau sind Morde und Verg. durch Immigranten un ein vielfaches höher…und glaubt ja nicht das die dort vor Polizisten kuschen.Auch aus Russland gibts VIdeos wo sie Polizisten angreifen….

    Schon vor ca. 20 Jahren sagte ein Moskauer zu einem Reporter was er vorhat:Weg hier,von Skinheads und Kaukasiern…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s