Göttingen: Messerstecherei, vier Verletzte, Fremdländer provozierte mit Schild „Deutsche sind Hunde“, 2011 geschehen

Auf deutschem Boden sollen wir uns das gefallen lassen? Es geschah 2011.

Göttinger Tagblatt:

Messerstecherei mitten in der Fußgängerzone: Zwei Menschen sind am Sonnabend Mittag in der Weender Straße schwer verletzt worden, zwei trugen leichte Verletzungen davon. Ein 39-Jähriger Mann wurde festgenommen. Er hatte mit einem Schild („Deutsche sind Hunde“) und Sprüchen Passanten provoziert.
Rettungswagen, Polizeiautos, Polizisten, Passanten und ein abgesperrtes Modehaus:  … Eine junge Frau steht zitternd und völlig verheult am Absperrband. Auf dem Pflaster Blutlachen.

merkelmussweg

Advertisements

Ein Gedanke zu “Göttingen: Messerstecherei, vier Verletzte, Fremdländer provozierte mit Schild „Deutsche sind Hunde“, 2011 geschehen

  1. Der tapfere Michel

    Leider ist es wahrscheinlich so, dass sich 90 % aller in Westeuropa herumlaufenden Passanten solche Sprüche gefallen lassen. Sie laufen möglichst schnell davon und scheuen jegliche Auseinandersetzung. Das wissen auch diese Sprüche-Klopfer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s