Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren

Die Vernetzungskarte ist bei: https://vernetzen.einprozent.de/group

Aus Schreiben von
EinProzent:

 

die interaktive Deutschlandkarte unserer Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ darf nach einem ersten Resümee mit Fug und Recht als voller Erfolg bezeichnet werden. Über 70 Protest- und Bürgergruppen haben sich bis dato registriert und sind zu gefragten Anlaufpunkten interessierter Bürger geworden. Es sind Bürger, die nicht länger mitansehen können und wollen, wie Ereignisse in Nizza und Würzburg zum europäischen Normalzustand werden.

 

Unsere interaktive Deutschlandkarte bietet interessierten, bisher nicht organisierten Bürgern die Möglichkeit, sich mit bereits aktiven Gruppen zu vernetzen. Bestehende Gruppen treffen so wiederum auf neue Mitstreiter und können unkompliziert in direkten Kontakt treten. Das Konzept funktioniert – seit rund einem Monat gehen wir neue Wege der patriotischen Vernetzung!

 

Daß aus der Theorie schon vielfach die Praxis hervorgegangen ist, beweisen die Rückmeldungen bestehender Gruppen. Nach dem islamischen Terroranschlag in Würzburg haben sich augenblicklich zahlreiche Bürger in verschiedenen Städten vernetzt und die Not zur Tugend gemacht. Ähnliche Rückmeldungen sind aus dem Osten zu verzeichnen: Die etablierte Protest- und Bürgergruppe „Radebeul.350“ hat über unsere Deutschlandkarte bereits zahlreiche brauchbare Anfragen erhalten. „Ein Prozent“ sorgt dafür, daß sich der Widerstand vor Ort organisiert! Zur Karte geht es hier: Vernetzungskarte (Link).

 

Um feige Terroranschläge in Deutschland und Europa verhindern zu können, werden wir in jeder Region viele patriotische Gruppen brauchen, die sich selbst verwalten und organisieren – unterstützt durch die logistischen, juristischen und finanziellen Mittel von „Ein Prozent“.

 

PS: Haben Sie schon die zahlreichen Proteste und Aktionen der letzten Zeit bemerkt? Wir berichten immer aktuell auf unserem Weblog: zum Weblog (Link).

3 Gedanken zu “Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren

  1. Nüchterner Beobachter

    Wenn der Staat nicht mehr für die Sicherheit garantieren kann, sind solche Bürger- und Selbsthilfegruppen hin bis zu Bürgerwehren ein durchaus probates Mittel, um wenigstens den Eindruck hinter sich zu lassen, wehrlos und ausgeliefert zu sein. Das eigentliche Ziel muss es aber immer sein, dass auch politische Anderungen stattfinden, auf dass sich solche Selbsthilfegruppen erübrigen würden.
    Der Druck muss auch in Deutschland so wie etwa in Oesterreich oder Frankreich von unten her kommen. Von den für das Schlamassel verantwortlichen Oberen ist nämlich nicht viel konkretes zu erwarten. Realistisch betrachtet sehe ich das ganze allerdings mit grösster Skepsis, da der Karren bereits jetzt schon viel zu verfahren ist.

  2. Pingback: Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren | volksbetrug.net

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s