Wie aus Bad Godesberg bad Godesberg geworden ist

Das englische Wort bad bedeutet bekanntlich böse, schlecht, schlimm, übel, mies, verkommen.

Compact:

Der Mob, die Stadt und der Tod

Die Zukunft Deutschlands kann man in Bad Godesberg besichtigen: Das frühere Bonner Vorzeigeviertel ist heute …  Frauen mit Kopftüchern beherrschen die Fußgängerzone. Migrantenbanden haben deutschen Jugendlichen den Krieg erklärt, vor Kurzem gab es einen Mord.

In Bad Godesberg, wo sogar die linke Taz Multikulti für «gescheitert» erklärt hat, …

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Wie aus Bad Godesberg bad Godesberg geworden ist

  1. Reisender

    Dieses Bad Godesberg muss in der Tat gegenüber Theodor Heuss Zeiten, man glaube es kaum, zu einem fürchterlichen Drecks-Nest mit Lumpengesindel an allen Ecken herunter gekommen sein. So wurde mir jedenfalls von einem eidgenössischen Rheinland-Reisenden unlängst berichtet. Viele dort angetroffene Leute hätten den schiefen Blick.

  2. Reisender

    Wenn man in deutschen Landen Urlaub verbringen möchte, dürfte man sich am ehesten ganz im Osten oder im nördlichen Teil des bayerischen Waldes noch einigermassen wohl fühlen.

  3. Geisseler

    Da scheint es ja in Bad Godesberg zuzugehen wie bei uns anno domini im Mittelalter mit den Selbst-Geisselungen wahnsinnig gewordener Eiferer und Geiferer.

  4. Ursachenforscher

    Mich würde doch interessieren, was denn die Bad Godesberger derart übles verbrochen haben, dass sie derart bitter büssen müssen und mit Salafisten-Heerscharen beglückt und bestraft werden, dass es selbst dem Teufel darob noch grausen soll. Zu hoffen, dass den geschundenen Bad Godesbergern wenigstens der zuständige Bischof Woelki oder Knorrli wie er auch heissen mag, mit aufheiternden Worten seinen Trost spendet, auch wenn derselbige manchmal nicht richtig bei Trost sein soll.

  5. GvB

    Bewaffnete Polizeibeamte hätten sich geweigert, „die Godesberger Bevölkerung zu schützen!?

    Während sich ab und zu in diversen Ecken des ehemals edlen Godesberg Muslime zusammenrotten und Abtiurient beim feiern verprügeln, oder junge Deutsche wie Niklas P. meuchelmorden .. werden die (meistens Jung-Polizistinnen lieber in der Benutzung des“Radar-Abzocker -Blitzgerätes „unterrichet“.Dies eine ganze Woche lang, jeden morgen neben dem Polizeipräsidium in Oberkassel auf der anderen Seite Bonns…(Schäl sick) . Vereinzelt kommt es in der letzten Zeit schonmal vor, das einem auf der Strasse ein dunkle Gestalt im Auto entgegenfährt. Es sind die reichen Saudi-Frauen im schwarzen Vollkondom (Umgangssprachlich BURKA genannt oder Niqab), die mal endlich Gas geben dürfen. Meistens ist es dem entgegenkommeden Bunzeldeutschen Autofahrer schwer möglich herauszufinden, ob die Nachtgespenst-Damen nach rechts oder links abbiegen wollen 🙂 Sowas wird jedenfalls von der bonner Polizei nicht moniert.. eher der dt. Motorradfahrer mit Helm..wenn der denn mal eine Tankstelle betritt.Mit der Knarre an der Seite fühlen sich die Herrn und (vor allem die JungpolizistINNEN ) sehr stark, um normale Deutsche zu majorisieren , zu gängeln..usw..

    Also.. Zeit für Muselmanen-Kontrollen etc. haben sie anscheinend nicht mehr.. diese POLIZEI, ehemals dein „Freund und Helfer“.

    12.07.2016 BAD GODESBERG. Ein anonymer Briefschreiber berichtet, dass Polizisten sich weigern, an nächtlichen Einsätzen teilzunehmen. Das sei ein Skandal. Die Pressestelle widerspricht.

    Einige Mitarbeiter hätten sich geweigert, an den nächtlichen Interventionseinsätzen teilzunehmen, „das sei zu gefährlich für sie, sie seien einfach zu alt“. Bewaffnete Polizeibeamte hätten sich geweigert, „die Godesberger Bevölkerung zu schützen. Aus meiner Sicht ein Skandal!“

    _ Wie bitte ?Zu alt? JA!… und zu fettleibig! Wenn man eh nur, wie in den VSA faul im PKW sitzt oder gemütlich durch die Stadt schlendert..oder die nächste Frittenbude ansteuert.
    Der Fisch stinkt halt am Kopf.. und Bonn hat nunmal eine Polizeipräsidentin, ganz dem links-gruene Genderkonzeopt entsprechend..und die POLizei-Jungs sollen halt träge sein..

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Sicherheitskonzept-ruft-%C3%84rger-hervor-article3305064.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s