China erkennt daß Deutschland destabilisiert wird durch die Asylurlauber

Der Asyltourismus zerstört Deutschland. Betrachtet man die Taten des Merkel-Regimes so drängt sich leider der Schluß auf daß genau das gewollt ist. Welchen Herren dient das Merkel-Regime? (Hinweis: Unternahm das Regime etwas gegen das Ausspioniertwerden seitens des amerikanischen Geheimdienstes?)

Zuerst!:

China: Sorge um Stabilität in Deutschland und Europa

Shanghai. Angesichts der zunehmend chaotischeren Auswirkungen der Asylpolitik in Deutschland beginnt man in China an der Stabilität in Mitteleuropa zu zweifeln. So sorgen sich nicht nur chinesische Akademiker um den Hochschulstandort Deutschland, auch die fernöstliche Wirtschaft ist beunruhigt.

….

Daß die deutschen Hochschulen noch tiefer in den Dreck gezogen werden dadurch daß massenhaft Leute, die kein Deutsch können und keinerlei Hochschulzugangsberechtigungsbescheinigungsnachweis vorlegen können, auf die deutschen Unis losgelassen werden. Deutsche Gymnasien versaut man schon indem dort Analphabeten in die Klassen gesteckt werden, deren Altersgruppen sie entsprechen. Vor 102 Jahren noch war jeder Volksschulabgänger in Deutschland umfassender gebildet als es heute in Deutschland sogenannte Abiturienten sind. Das Abitur wurde ausgehöhlt, entkernt, entleert, aber der Name blieb. Das Schicksal des Abiturs widerfährt jetzt ganz Deutschland.

4 Gedanken zu “China erkennt daß Deutschland destabilisiert wird durch die Asylurlauber

  1. Gottfried der Seher

    Auszug aus den Vorhersagen des Sehers Gottfried von Werdenberg: Deutschlands Wirtschaftskraft wird untergehen. Das Wirtschaftswunder wird für immer vorbei sein. Deutschland wird sich vor dem Dritten Weltkrieg nicht wieder erholen. Es wird ausbluten. Die Steuern werden für die Menschen untragbar, der Lebensstandard wird fallen, die Wirtschaft gerät in einen desolaten Zustand.

  2. Logiker

    Nach meinem Geschmack läuft sehr vieles in Deutschland in die die Richtung, wie der Seher Gottfried von Werdenberg gesehen haben will, was dessen Aussagen immer glaubwürdiger erscheinen lässt. Das Tüpfchen auf dem i zu dieser Entwicklung dürftem wohl die Auswirkungen der geförderten Masseneinwanderung sein.

  3. Han Chinese

    Die Chinesen muss man nicht lehren, was destabilisieren heisst. Einschlägige Erfahrungen mit ähnlichen Kostgängern namens Uiguren konnten die Chinesen zur Genüge sammeln.

  4. Ausmister

    Wer hätte das gedacht, dass sich Deutschland schon kurz nach Beginn des 21. Jahrhunderts zu einem gigantischen Saustall entwickeln würde. Gottes Wege sind unergründlich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.