Neu-Griechenland ist Außenstelle des KGB?

Okay, KGB existiert dem Namen nach nicht mehr. Aber dem Inhalt nach existiert der Geheimdienst immer noch obgleich er heute anders heisst. In Griechenland jedenfalls hat sich seine Arbeit gelohnt.  Dort sind jetzt Maulwürfe beziehungsweise „Schläfer“ in höchsten Regierungsstellen. Wir sind begeistert.

Es ist ja nur korrekt und dient der ausgleichenden Gerechtigkeit: Wenn Marionette Merkel dem Ami-Geheimdienst ins Gesäß reinkriecht, dann verlangt es die kosmische Ordnung daß dem ein Kontra gesetzt wird. Dies Kontra gibt es unter anderem durch das jetzt nach russischen Klängen tanzende griechische Außenministerium.

Dies Blog hier ist noch lernfähig. Darum fordert es in Abkehr seiner bisherigen Haltung – dies Blog war strikt gegen Geldvergabe an Griechenland – jetzt daß weitere 240 Milliarden Euro an Griechenland spendiert werden, bezahlt zum größten Teil von dem Deppen, der seit länger als 60 Jahren der Nettohauptzahler der EU und deren Vorläufer ist. (Kleiner Tip, falls Sie nicht wissen wer der Hauptzahler der EU ist: Blicken Sie, falls Sie Deutscher sind, mal in den Spiegel und Sie sehen den Hauptzahler der EU und deren Vorläufer. Wegen diesen gigantischen Zahlungen, von denen sich der katholische, syphilitische, weiche Unterleib Europas seit Jahrzehnten einen Lenz machte, zerfallen bei uns Straßen, Brücken, Autobahnen, Kanäle, Schulen.)
Da die neuen geschenkten 240 Milliarden Euro über Griechenland an Rußland gehen ist dies Blog dafür weitere Summen nach Grie zu werfen.

20 Min:

Die Kreml-Connection der neuen Griechen

2 Gedanken zu “Neu-Griechenland ist Außenstelle des KGB?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.