Immer mehr Deutsche können von ihrem Arbeitseinkommen nicht überleben

Merkel hat’s geschafft

Immer mehr Deutsche arbeiten sich vollzeitmäßig das Gesäß ab aber ihr Arbeitseinkommen reicht nicht fürs Überleben

Bekanntlich ist das Preis für Erdgas gleich geblieben obwohl er angeblich an den Preis für Erdöl gekoppelt ist und Erdöl jetzt billiger als Mineralwasser ist.
Bekanntlich hat das Merkelregime den Preis für Strom in den letzten Jahren um mehr als 30 Prozent in die Höhe getrieben.
Bekanntlich finden Deutsche in ehemals deutschen Großstädten keine Mietwohnungen mehr und wenn sie doch eine finden können sie diese nicht bezahlen.
Bekanntlich müssen Deutsche, die niemals einen Radio oder eine Glotze hatten, monatlich zwangsweise rund 36 DM (umgerechnet) GEZ an das GEZiefer bezahlen während dort willfährige Intendanten, die vom Merkelregime eingesetzt wurden, Luxusgagen und Traumpensionen einstreichen.
In Deutschland bedroht die Krankenkasse Biodeutsche, die niemals irgendeine auf freiwilliger vertraglicher Basis beruhende Vertragsbeziehung mit der Krankenkasse hatten und fordert unter Androhung von Zwang ruinöse Geldbeträge von diesen Biodeutschen und begründet das zynisch mit dem Wort „freiwillige Mitgliedschaft“ obwohl das gelogen ist und niemals irgendeine Willenserklärung diese Biodeutschen zur Krankenkasse abgegeben wurde.
Preise für das Überlebensmittel öffentlicher Nahverkehr werden am laufenden Band erhöht, in der Reichshauptstadt kostet ein Einzelfahrschein inzwischen umgerechnet 5,40 DM (2,70 €).
Ein Handwerker muß acht Stunden arbeiten um das Geld zu haben damit er selber eine einzige Stunde lang einen Handwerker bezahlen kann.

SOL:

Berlin

3,1 Millionen Erwerbstätige unter der Armutsschwelle

Veröffentlicht: Samstag, 24. Januar 2015, 03:20 Uhr
Immer mehr Erwerbstätige in Deutschland können kaum von ihrem Einkommen leben. Ende 2013 bezogen rund 3,1 Millionen der Menschen mit Job ein Einkommen unterhalb der Armutsschwelle.>Das berichtet die «Saarbrücker Zeitung» unter Berufung auf das Statistische Bundesamt. Viele können demnach ihre Miete nicht rechtzeitig bezahlen oder müssen sogar beim Essen sparen.

n-tv:

Oft reicht es nicht für die Miete
Immer mehr arm trotz Arbeit

In Deutschland fallen immer mehr Arbeitnehmer unter die Armutsgrenze. Statistiken belegen: Die Zahl der Erwerbstätigen, die knapp Hartz-IV-Niveau erreichen, steigt. Gespart wird dann auch beim Essen.

6 Gedanken zu “Immer mehr Deutsche können von ihrem Arbeitseinkommen nicht überleben

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Es ist nicht verwunderlich, das die deutschen Arbeitnehmer nicht
    von ihrem Arbeitseinkommen leben können, da ihnen nur ein
    Bruchteil ihrer erarbeiteten Leistung ausgezahlt wird. Das
    erwirtschaftete Kapital wird von den Arbeitgebern und der
    Regierung verprasst! Was glaubt ihr denn, wo die Milionäre und Miliardärer ihr Geld her haben?

  2. Wicki

    Meine Anfrage wegen Gaspreisanpassung an den gesunkenen Ölpreis bei meinem Anbieter blieb bisher unbeantwortet. Was nach oben funktionierte, muss auch nach unten funktionieren. Ich bleibe jedenfalls dran, wie eine Zecke an einem fetten Wirt.

  3. Pingback: Die falsche Schlacht der Bankster-Puppen gegen uns + unsere Freiheit – Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.