‚Amerikaner planen für 15. Januar Putsch in Moskau‘

Während in Spanien alle Demonstrationen vom Staat kriminalisiert und faktisch verboten werden  wird uns die Arie vom angeblich „freien & demokratischen Westen“ vorgesungen.

Spanien beschneidet Menschen das Menschenrecht auf Protest

In der Sterbezone Eurozone lässt man die Maske fallen

In Spanien müssen jetzt Proteste gegen die korrupte und unfähige Regierung vorher von der Regierung genehmigt werden.

Wer protestiert gegen die Regierung ohne dafür vorher von der Regierung eine Erlaubnis zu haben muss 600000 € Strafe zahlen.

So geht das zu im angeblich freien Westen. So geht das zu im Westen, dem Leuchtturm der Demokratie und Menschenrechte.

Während der Merkel die Düse geht vor den Demos der Pegida, die Düse geht der Merkel so sehr, daß sie in ihrem Neujahrsgefasel (bei dem sie die Flagge der BRD noch weiter wegrückte zugunsten des Dreckstuches der zwölfsternigen EU-Flagge [die schon mit diesen 12 Sternen zeigt wie verlogen sie ist, denn die USA haben für jeden Mitgliedsstaat einen Stern die EU aber hat bei 29 Mitgliedsstaaten nur 12 Sterne]) agitierte – das hat sie ja gelernt, die Dame, als gelernte Sekretärin für Agitation & Propaganda – die Pegida sei der fleischgewordene schwarze Mann.

homment:

Amerikaner planen für 15. Januar Putsch in Moskau

Anonymous

10 hrs Edited

Durchgesickert: Amerikaner planen für 15. Januar Putsch in Moskau. Die russische Hauptstadt soll nach den Vorstellungen Washingtons genauso brennen, wie der Maidan in Kiew. Die US-gelenkte „russische“ Opposition rundum den eher unbeliebten Alexej Nawalny und Boris Nemzov plant für den 15.01.2015 eine Demo nahe des Kreml in Moskau, welches dann nach dem „Vorbild“ des gewaltsamen Maidan-Umsturzes ablaufen soll +++ Die westliche Presse zittert bereits vor Vorfreude +++ Der Name für den „russischen Maidan“ ist auch bereits vorbereitet und soll „EuroManezhka“ heißen. Benannt nach dem Manezhnaya-Platz rund 100 Meter neben dem Roten-Platz am Kreml – auch genannt „Manezhka“ +++ Ganz nach dem US-gelenkten „Vorbild“ des „EuroMaidan“ in der Ukraine! Absolut die gleiche Handschrift, die gleichen Regisseure! +++

[…]

Natürlich lassen sich in jeder Millionenstadt ein paar Hanswurste finden, die gegen Geld ein bißchen auf die Straße gehen. Schorsch Soros weiss wie man das macht.

Der ehemals berühmte englische Schriftsteller Somerset Maugham beschreibt in einem seiner Bücher – es ist bei den Ashenden-Stories – wie er kurz vor der bolschewistischen Revolution in St. Petersburg ankam. Er war im Auftrag seiner englischen Regierung mitsamt unbegrenzter Geldmittel dorthin geschickt worden um den Aufstand anzustacheln. Schlußfolgerungen für die heutige Zeit sind nicht nur erlaubt, sie sind geboten.

4 Gedanken zu “‚Amerikaner planen für 15. Januar Putsch in Moskau‘

  1. GvB

    Nun, das wird aber nicht so leicht klappen. Der FSB(früher NKWD, dann KGB..) weiss wo die Natter sitzt: In der AMI-Botschaft..es ist der Botschafter selber…
    Sollen „sie“ es ruhig versuchen.. das wird dann Stoff für einen …. Thriller..
    wo mal nicht die Amis die Helden sind…:-)
    Soros'“Truppen“, ORPOR..CIA usw., all das Gesocks was sich da in Moskau rumtreibt, wird sich bestens oberviert…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.