2 Gedanken zu “Rundfunk-Zwangsabgabe für manipulierende Sender in denen Politmarionetten sitzen

  1. Brigitte Grams

    Ich würge begrüßen, wenn wir eine Sammelklage führen könnten. Sie sollte
    jedoch für Mitstreiter kostenfrei sein, wenn es sich um Personen mit Geringsteinkommen handelt.

  2. 28.01.2010 Rundfunkgebühren für Privatsender? Die kommerziellen Sender in Deutschland sollen nach den Vorstellungen von Justus Haucap, dem Vorsitzenden der Monopolkommission, an den Rundfunkgebühren beteiligt werden. Die Sender könnten aus einem Fonds bezahlt werden, der gesellschaftlich relevante Inhalte fördere, schlug Haucap bei einem Symposium des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien VPRT in Berlin vor. Haucaps Meinung nach wäre der gesellschaftlich größte Wurf, „das Gebührenaufkommen im Wettbewerb zu verteilen“. Gerhard Zeiler, Vorstandschef der RTL Group, hielt die Beteiligung der Privatsender an den Rundfunkgebühren für den falschen Weg. Stattdessen schlug Zeiler die Trennung zwischen komplett gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sendern und werbefinanzierten Sendern vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.