Warum ich garantiert niemals freiwillig „Organspender“ bin

Das Gefasel um sogenannte Organspenden ist schon bei diesem Wort gelogen. Der Zeitpunkt des Todes wurde ständig weiter vorverlegt. Jahrtausendelang war jemand tot dessen Herz nicht mehr schlug und der nicht mehr atmete. Heute werden von sogenannten „Ärzten“ Menschen für „tot“ erklärt die atmen und deren Herz schlägt. Es passt alles zusammen: Was sich ehemals Bankier nannte schimpft sich heute selbst „Banker“ und immer mehr nennen sich heute „Mediziner“.

Wussten Sie, daß Ihnen Organe jeder Art und in jedem Umfang herausgeschnitten werden dürfen, wenn Sie im Urlaub (angeblich) sterben und dort im Widerspruchsregister des fremden Landes mit seiner fremden Sprache kein Widerspruch von Ihnen zu finden ist? In Frankreich, Italien, Österreich, Portugal, Spanien (um nur diese Länder zu nennen, es sind sehr viel mehr).

Die Wochenzeitung Junge Freiheit zitiert in ihrer aktuellen Ausgabe aus dem Buch des auf Medizinrecht spezialisierten Anwalts Dr. Meinecke:

Zahlreiche Narkoseärzte vertreten den Standpunkt, Reaktionen der Organspender bei der Organentnahmezeigten, daß bei diesen Schmerzempfindungen nicht auszuschließen seien. … Sie selber würden sich als Spender nicht mehr zur Verfügung stellen.  …

Nicht selten schnallt man die „toten“ Organspender auf dem Operationstisch fest, um irritierende oder gar abwehrende Bewegungen gegen den Chirurgen zu verhindern. … Die Pulsfrequenz schnellt nach oben, der Blutdruck bewegt sich, Hormone werden ausgeschüttet. Ein wirklich Toter ist zu solchen Reaktionen nicht mehr fähig. …

7 Gedanken zu “Warum ich garantiert niemals freiwillig „Organspender“ bin

  1. dietaeg

    Bei Monty Python wurde das auch schon mal thematisiert. Man überlebt es einfach nicht, wenn man seine Leber spendet. Ab 1′.

  2. manfred

    Zu dem Thema fallen mir die sowjetischen Experimente mit Hunden ein, bei denen die Schlussfolgerung war, dass Leben etwas komplexer ist, als die Kombination aus EKG und EEG vermittelt. Wer da auf Youtube nach Videos sucht, sollte aber einen guten Magen haben. Die hatten damals noch niemanden, der sich für die Rechte der Experimentaltiere einsetzte.

  3. goetzvonberlichingen

    wie wahr.. der Mensch ist komplizierter, um ein Ersatzteillager aus ihm zu machen.
    NEIN zur Organspende!
    ….und bloss auch kein Blut spenden(nur innerhalb der Familie…wenn passende Blutgruppe, z.B.=O)

  4. Pingback: Der 101-jährige Rockefeller bekam sein siebtes Herz verpflanzt | volksbetrug.net

  5. Pingback: 1,6 anonyme und ungefragte Steuerzahler für einen Asylanten | inge09

  6. Pingback: Das Wort „Organspende“ ist gelogen denn üblicherweise lebt man weiter wenn man spendete aber bei Organ“spende“ stirbt man | volksbetrug.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.