Das Internet schlägt zurück – Wir sind Zeugen eines erstmaligen Vorgangs in der Wissenschaftsgeschichte

Medienwissenschaftler Stefan Weber lobt und erklärt die kollektive Intelligenzvon http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Plagiate

Audio vom Deutschlandradio, hier. Das Interview ist extrem hörenswert! Beispielsweise sagt Herr Stefan Weber er habe sich selber schon durch Dissertationen gequält, die mehr als 400 Seiten hatten. Jetzt könne man diese Arbeit aufteilen, so daß beispielsweise von 500 Menschen jeder nur für eine Seite einer fünfhundertseitigen Arbeit zuständig sei, das erleichtere und beschleunige die Arbeit enorm. Früher hätte man Monate gebraucht für Arbeit, die heute binnen Stunden erledigt werden kann. (Pech für den Lügner Guttenberg, CSU, damit nicht gerechnet zu haben.)

Stefan Weber betreibt Blog:

Blog für wissenschaftliche Redlichkeit

Dort lesen wir:

Einmalige Dynamik: Kollaborative Dokumentation der Guttenberg-Plagiate im Netz

So etwas hat es noch nicht gegeben: Der Fall Guttenberg wird nun nicht von verschwiegenen Gremien der Universität Bayreuth und der Deutschen Forschungsgemeinschaft aufgeklärt, sondern kollaborativ im Netz. Die Liste der Übereinstimmungen umfasste bereits heute in der Früh 23 Seiten und wird wohl in den nächsten Stunden und Tagen noch deutlich wachsen.
Man muss sich das einmal vorstellen: Offenbar enthält die Arbeit erdrückend viele Plagiate, und dennoch spricht ein Jurist davon, das sei alles “eher nicht entziehungsrelevant“, obwohl Abschreiben schon ein Fehlverhalten sei…

8 Gedanken zu “Das Internet schlägt zurück – Wir sind Zeugen eines erstmaligen Vorgangs in der Wissenschaftsgeschichte

  1. feliksdzerzhinsky

    Da kann ich mich aber schon dran erinnern, wie Alexander der Grosse die Bibliothek von Alexandria niederbrennen liess, um die Quellen seiner (noch von Aristoteles persoenlich betreuten) Plagiatsschrift zu verschleiern (leider ist diese dabei mitverbrannt – e-Book gab’s damals ja noch nicht; kurz danach hat er sich ertraenkt, der Gute – Griechenlands Finanzen waeren heute noch in Ordnung, sonst!).

    1. Der, dessen Namen sie als Nick verwenden, war aber weit gebildeter als sie. Sie schreiben völligen Blödsinn: Alexander hat niemals die Bibliothek von Alexandria niedergebrannt. Alexandria wurde gegründet von Alexander und nach ihm benannt. Die Bibliothek wurde Jahrhunderte später vernichtet. Es gab sie überhaupt nicht als Alexander lebte. Was sie hier verzapfen ist auf einer Ebene mit dem „Niveau“ des Lügners Guttenberg. Das dumme Gefasel von dem angeblichen „Sich-Ertränken“ lesen zu müssen tut richtig weh. Bitte tun sie mir den Gefallen und lesen nicht mehr in diesem Blog. Sie sind eindeutig zu doof für ihn. Lernen sie. Insgesamt aber sind sie ein Musterbeispiel für das was aus vielen Deutschen gemacht worden ist: Verblödung pur. Insofern danke ich ihnen.

  2. abfallwirtschaft

    ich hatte genau diesen Punkt “ Das Internet schlägt zurück “
    in einer Antwort auf einen Beitrag von Melanie angedacht………

    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2011/02/18/die-rezension-die-guttenberg-demaskierte-wurde-vom-verlag-aus-netz-genommen-aber-ist-im-netz-zu-finden/#comment-8318

    Das aber ausgerechnet ein Guttenberg über die Medien stürzt/strauchelt.
    Die er doch wie kein Andere nutzt zur Profilierung seiner selbst, ist schon eigenwillig. Das geht mir nicht in den Kopf.

  3. Jonathan

    Was Guttenberg da abgeliefert hat, ist gängige Praxis. Man werfe hierzu bitte einen Blick auf die Erzeugnisse deutscher Hochschulen – Dissertationen sind ja üblicherweise öffentlich zugänglich. So wird man beim Lesen mancher Arbeit den Eindruck nicht los, dass akademische Titel weniger für intellektuelle Höhenflüge vergeben werden als für Fleiss und unterwürfige Anpassung an den Mainstream. Nicht Originalität ist gefragt, sondern Konformität und nicht zuletzt Prüfungsresistenz. Der Markt erwartet brav parierende Soldaten und keine wehrkraftzersetzenden Narren, die den Status quo in Frage stellen.

    1. throne

      Hi, Jo. Exakt!
      Nun ist er höchstselbst Opfer seiner eigenen Meister, den Verdummungsstrategen vom Tavistock, geworden. Das tut 2x weh.
      Aber nicht uns. gg

      Davon mal abgesehen, bei aller gebotenen Schadenfreude, ich denke mal, das heimliche schwarze Reich hat den Stecker gezogen. Die Sache war in petto. Solcherlei Schmutz wird über jeden dieser Polit-Psychopathen gesammelt und zur Not infiltriert. Notreißleine sozusagen. Ich weiß noch nicht genau wie und was, aber kann sein, dass er sich mit Extra-Gel auf eine Weise schmierte, die an invisibleren Stellen nicht gern gesehen wird. Ich möchte hier und nur ganz am Rande das Militör und sämtliche Logistiker dazu (manche sagen auch schlicht Waffenschieber) erwähnen.
      Gruß! throne

  4. Klaus

    Wie man an den aktuellen Umfrage Ergebnissen sieht, will die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung nicht, dass er zurücktritt.
    Im Gegenteil, die finden hin richtig gut. Und son bisschen Beschiss macht doch nix!
    Das sagt eigentlich alles!
    Dieses, das DEUTSCHE Volk ist nur dämlich! Die haben nicht mehr alle Erdbeeren in der Schüssel!

    1. throne

      Klaus, das Volk besteht doch nicht aus Friede Springer und Liz Mohn, welche von Mutti angewiesen wurden sich nie erfolgte Umfrage aus den Fingern zu saugen. Sie versuchen doch nur Meinungen zu Bild-en.
      Lesen Sie diesen Unfug etwa? Nun, Sie lesen doch auch hier, fällt Ihnen da nichts auf?
      Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s