Chef-Exorzist: „Der Teufel sitzt im Vatikan“ – Update

Vatikan = Die satanisch besetzte Zone?
Kirchensteuer zahlen = Zum Teufel beten?

Times:

Chief exorcist Father Gabriele Amorth says Devil is in the Vatican

„cardinals who do not believe in Jesus, and bishops who are linked to the Demon“.

Und:

Pater Amorth, Exorzist der Dioziöse Rom

Der Teufel ist unter uns

Recht hat er. Es ist nicht nur einer! Gibt man oben genannten Namen ein in irgendein Telefonnummernverzeichnis einer deutschen Großstadt, so staunt man wieviele öffentliche Anschlüsse zu diesem Namen führen. Ob es wohl immer derselbe ist?  Sie zeigen sich öffentlich.

„Der Teufel holt keine finnige Sau.“

„Den Teufel spürt das Völkchen nie, // und wenn er sie beim Kragen hätte.“
Johann Wolfgang von Goethe,
Faust I, Vers 2181 f. / Mephistopheles

„Die Buchhändler sind alle des Teufels, für sie muß es eine eigene Hölle geben.“
Goethe,
Brief an Friedrich von Müller, 21. Mai 1829

Der Teufel in der Flasche

Hamburger Abendblatt:

Der Chef-Exorzist des Papstes

Unerklärlich: Er wirkt im Verborgenen, seine Fälle stecken voller Rätsel. Pater Gabriel Amorth (81)

unter Eid: „Ihre Arme verlängerten sich, von ihrem Stuhl aus wuchs ein Arm blitzschnell um etwa zwei Meter, ihre Hand war eine Kralle, sie zerfetzte meinen Rezeptblock, und die junge, attraktive Frau sagte

______________________________

Vade retro Satana!

Crux sancta sit mihi lux / Non draco sit mihi dux
Vade retro satana / Numquam suade mihi vada
Sunt mala quae libas / Ipse venena bibas

Update:

Heute meldet der Telegraph, dass es sich beim Vatikan um eine TBZ (Teuflisch besetzte Zone) handelt – Es verwundert die plötzliche Vielzahl der Meldungen – Jeder wusste es seit dem Hexenwerk des V2 (Vaticanum II), dass der Gottseibeiuns sich der Sancta Ecclesia bemächtigte.  Auch die Harry Potter Bücher sind Satanswerk, klärt uns der Chef-Exorzist auf. Gewisse Leute, die wir nicht nennen wollen, atmen erleichtert auf bei dem Wissen, dass jede Menge Päpste Astrologen waren, angefangen bei Sylvester, der diese Kunst bei den Mauren lernte, in Spanien, Toledo und Sevilla. Gut war auch der Papst, der Astrologen beschäftigte mit über 80 um zu erfahren wie es um seine Eroberungen bei der Weiblichkeit im jeweils kommenden neuen Jahr stünde. Was an Werken dieser edlen Kunst in den Archiven der Bibliothek des Vatikan zu finden ist, davon wollen wir hier nicht reden. Vor 100 Jahren studierte dort ein weltbekannter Astrologe und … Schwestern & Brüder, lasset uns lieber stille schweigen.

Chief exorcist says Devil is in Vatican

The Devil is lurking in the very heart of the Roman Catholic Church, the Vatican’s chief exorcist claimed on Wednesday.

Father Gabriele Amorth said people who are possessed by Satan vomit shards of glass and pieces of iron.

He added that the assault on Pope Benedict XVI on Christmas Eve by a mentally unstable woman and the sex abuse scandals which have engulfed the Church in the US, Ireland, Germany and other countries, were proof that the Anti-Christ was waging a war against the Holy See.

„The Devil resides in the Vatican and you can see the consequences,“ said Father Amorth, 85, who has been the Holy See’s chief exorcist for 25 years.

He also condemned the Harry Potter books, saying they were dangerous because they dabbled in the occult and failed to draw a clear distinction between „the Satanic art“ of black magic and benevolent white magic.

Advertisements

9 Gedanken zu “Chef-Exorzist: „Der Teufel sitzt im Vatikan“ – Update

  1. Melle

    So, nun ist auch der zweite Versuch in de Bux gegangen.
    Aber, immerhin habe ich den Text!
    Es scheint ein Problem mit längeren Kommentaren zu geben…?
    Oder wird etwa inhaltsbezogen gnadenlos (mit NULL) ersetzt?

  2. Melle

    Fünfter Versuch (Teil 2/2 des Textes):

    Oder dann Internetsperren. Das ist das nächste heiße Thema: Erst wirst du ausgeraubt von diesen Politschwerkriminellen, und wenn du dann sagen

    willst „Stop“, dann dreht man dir den Saft ab.

    http://www.mmnews.de/index.php/201003105115/MM-News/EU-plant-Internetsperren.html

    Schlimmer diese Variante aus den USA, dem Terror- und Faschistenstaat Nummer eins inzwischen: Übst du Kritik, heißt es „Gehe ins Gefängnis, begib

    dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los!“.

    http://www.propagandafront.de/us-senatoren-wollen-andersdenkende-us-burger-als-feindliche-kampfer-wegsperren.html

    Oder hier eine der Varianten, wo der Staat seit Jahren zusieht (obwohl er es ändern könnte, wenn er wollte): das Treibstoffkartell.

    http://www.mmnews.de/index.php/201003115123/MM-News/Benzinkartell.html

    Ich muss ganz offen gestehen, ich bin inzwischen ratlos, was man machen kann, um diese Bande randalierender Irrer in Berlin und Brüssel zu

    stoppen. Zumal wei gesagt, die Medien eisern schweigen oder sogar Beifall klatschen.

  3. Melle

    Sechster Versuch (Teil 1/2 des Textes)

    Vielleicht es gar nicht ein Teufel, sondern es gibt viele Teufel in Berlin und Brüssel.

    Und dieses Pack, diese Gang, diese unglaubliche Mafia aus Politik und (Finanz-)Wirtschaft im Dienste von Roht$childs und Co. dieser Welt, der

    Wirtschaftsfaschismus ist im Gange – und es scheint ihm zu gelingen – die Bürger der BRD und der EU immer schneller, immer effektiver zu berauben,

    zu beklauen, ihn seiner Rechte zu entheben, Vermögen um zu verteilen, ganze Staaten zu vernichten.

    Wenn ich alleine heute folgende Schlagzeilen lese:

    http://www.mmnews.de/index.php/201003115113/MM-News/EWF.html

    http://www.mmnews.de/index.php/201003105121/Dies-Das/Achtung-WHO.html

    http://www.mmnews.de/index.php/201003105118/MM-News/Regierung-im-EWF-Wahn.html

    Drei Schlagzeilen, die ganz konkret gegen die BRD, gegen die Bürger der BRD gehen.
    Und, wo ist der Aufschrei in der Presse? In den Mainstream Medien? Merken die noch was?

  4. Melle

    Siebter Versuch (Teil 2/2 des Textes)

    Oder dann Internetsperren. Das ist das nächste heiße Thema: Erst wirst du ausgeraubt von diesen Politschwerkriminellen, und wenn du dann sagen

    willst „Stop“, dann dreht man dir den Saft ab.

    http://www.mmnews.de/index.php/201003105115/MM-News/EU-plant-Internetsperren.html

    Schlimmer diese Variante aus den USA, dem Terror- und Faschistenstaat Nummer eins inzwischen: Übst du Kritik, heißt es „Gehe ins Gefängnis, begib

    dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los!“.

    http://www.propagandafront.de/us-senatoren-wollen-andersdenkende-us-burger-als-feindliche-kampfer-wegsperren.html

    Oder hier eine der Varianten, wo der Staat seit Jahren zusieht (obwohl er es ändern könnte, wenn er wollte): das Treibstoffkartell.

    http://www.mmnews.de/index.php/201003115123/MM-News/Benzinkartell.html

    Ich muss ganz offen gestehen, ich bin inzwischen ratlos, was man machen kann, um diese Bande randalierender Irrer in Berlin und Brüssel zu

    stoppen. Zumal wei gesagt, die Medien eisern schweigen oder sogar Beifall klatschen.

  5. Melle

    Ups, sorry, nun habe ich das hier „Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.“ erst später gesehen.

    Scheint nicht mein Tag zu sein.

    [Bitte Überflüssiges löschen!!]

    Sorry für die Umständ‘.

  6. holger

    Hi Melle

    mach es dir doch einfacher und Google unter der Fama Fraternitatis.

    oder der: Monita Secreta (Jesuiten)

    steht alles drin. und dran. 😀

    Oder les Goethe. Faust uno et due

  7. holger

    oder schau auf die Avatare rechts oben.

    „4 Ich sah: Ein Sturmwind kam von Norden, eine große Wolke mit flackerndem Feuer, umgeben von einem hellen Schein. Aus dem Feuer strahlte es wie glänzendes Gold. 5 Mitten darin erschien etwas wie vier Lebewesen. Und das war ihre Gestalt: Sie sahen aus wie Menschen. […] 15 Ich schaute auf die Lebewesen: Neben jedem der vier sah ich ein Rad auf dem Boden. 16 Die Räder sahen aus, als seien sie aus Chrysolith gemacht. Alle vier Räder hatten die gleiche Gestalt. Sie waren so gemacht, dass es aussah, als laufe ein Rad mitten im andern. 17 Sie konnten nach allen vier Seiten laufen und änderten beim Laufen ihre Richtung nicht. 18 Ihre Felgen waren so hoch, dass ich erschrak; sie waren voll Augen, ringsum bei allen vier Rädern. […] 22 Über den Köpfen der Lebewesen war etwas wie eine gehämmerte Platte befestigt, furchtbar anzusehen, wie ein strahlender Kristall, oben über ihren Köpfen. […] 26 Oberhalb der Platte über ihren Köpfen war etwas, das wie Saphir aussah und einem Thron glich. Auf dem, was einem Thron glich, saß eine Gestalt, die wie ein Mensch aussah. […]“

    – Ezechiel 1,4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s