Sonnensystem rast in interstellare magnetische Wolke von der Physiker sagen, dass es sie nicht geben darf

Interstellare magnetische Wolke entdeckt
Unser Sonnensystem rast in interstellare magnetische Wolke hinein

(Ein elektromagnetischer Impuls (EMP) könnte das Licht ausgehen lassen auf der Erde und alles stoppen, was mit Elektrizität zu tun hat: Keine Geldautomaten funktionieren und Sie können dieses Blog nicht lesen, unser Handy können wir als Fliegenklatsche verwenden, Ihr Auto springt nicht mehr an…Züge fahren nicht mehr, naja, das tun sie jetzt schon nicht mehr, ganz ohne EMP.)

NASA meldet am 23.12.2009 (Hervorhebung von mir):
http://science.nasa.gov/headlines/y2009/23dec_voyager.htm

Voyager macht interstellare Endeckung

Voyager Makes an Interstellar Discovery

Sonnensystem passiert interstellare Wolke, von der Physiker sagen sie dürfe nicht existieren

December 23, 2009: The solar system is passing through an interstellar cloud that physics says should not exist.

Wolke in die wir jetzt hineinrasen … Temperatur von 6000° Celsius

Astronomers call the cloud we’re running into now the Local Interstellar Cloud or „Local Fluff“ for short. It’s about 30 light years wide and contains a wispy mixture of hydrogen and helium atoms at a temperature of 6000 C


„Voyager data show that the Fluff is
much more strongly magnetized than anyone had previously suspected

Beeinflussung des Klimas auf der Erde möglich
possibly affecting terrestrial climate


Termination Shock

Nachdem auch mit aussagekräftigen schönen Bilder erklärt wird, wann und wie diese stark magnetisierte (!) interstellare Wolke entstand, wird die Existenz anderer bislang gleichfalls unbekannter Magnetwolken abgeleitet, die unser Sonnensystem auf seiner Reise (Richtung galaktisches Zentrum) passieren wird. Die Folgen werden spannend sein. Wenn man sieht worauf sich unser Sonnensystem einlässt, es ist sehr schön gezeigt auf diesem Bild, so könnte man 1 und 1 zusammenzählen.
Zuckt auch  Ihnen der Gedanke „Mayakalender 2012“ durch den Kopf?

Der NASA-Artikel zitiert die Zeitschrift Nature und endet mit diesem Satz:

„There could be interesting times ahead!“

.

.******************************************************
********************************************
************************************

Horror Classic

The Blob
starring Steve McQueen
Song: „Beware of The Blob“
The „Blob“ came from outer space…and it grew larger and larger
Wikipedia über The Blob

Der Blob kam aus dem All, sah aus wie rote Grütze,
war erst groß wie Kokosnuß und wuchs mit jedem Menschen
den er verschlang.
The Blob war also ein Film über Großbanken?

„The Blob“ war eine Metapher für Kommunismus.
Der Film war gemacht für Mind Control.
Kein einziges Mal wurde der Begriff Kommunismus erwähnt.
Der Film arbeitet so mit Metaphern wie Nostradamus in seinen Vorhersagen.
Man kann aber „The Blob“ auch als Gleichnis für interstellare Wolken verwenden, die sich unseres Sonnensystems bemächtigen, nicht wahr?

Direktlink.

Nichts kann Menschenfresser  The Blob stoppen … bis …
… ihn jemand einfriert mit … CO2 8)