Übersetzung ins Deutsche: Bonuszahlungen analysiert von Wallstreet Insider Max Keiser – Update 2

Max Keiser war lange tätig an der Wallstreet. Er ist Insider. Er arbeitete als Trader und Broker. Er stieg aus weil er es mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnte welche Tricks verwendet wurden. Seitdem macht er die Tricks öffentlich. Beispielsweise „back-dating.“ Back-dating ist eine Lizenz zum Gelddrucken und funktioniert ganz genauso als würden Sie NACH dem Rennen von Pferden auf den Sieger setzen und den Gewinn ausgezahlt bekommen. Andere der Tricks sind beispielsweise pump & dump und naked short selling.

Max Keiser sagte über ein Jahr vorher öffentlich per Video den Zusammenbruch von Island voraus.

Hier folgen zu Zwecken der Dokumentation für Menschen, die gerne wissen möchten was Max Keiser im Gespräch mit dem Fernsehsender France 24 auf Englisch sagt, die Übersetzung seiner Worte in die Deutsche Sprache. Max Keiser beginnt im Video ab 01:01 zu sprechen. Mit dabei ist der Moderator und ein französischer Professor für Ökonomie. Der Professor hat blonde Haare (damit Sie ihn leichter erkennen im Video) und Max Keiser hat schwarze Haare. Die Absonderungen des Professors habe ich nicht übersetzt. Sie sind völlig irrelevant, gesprochen mit einem grauenerregenden Akzent und von keinerlei Sachkenntnis getrübt. Ich halte es für möglich, dass der Professor geschmiert wurde von Bankstern, möglich wäre das leicht angesichts der Abermilliarden, die den Steuerzahlern genommen und Bankstern zugeschustert wurden. Alleine schon die Körpersprache, Mimik und Gestik des blonden Professors zeigen: Er steht nicht zu dem, was er verzapft.

Lesen wir also was Insider Max Keiser spricht ab Minute 01:01 (Disclaimer: Die Tatsache, dass ich übersetze heisst nicht, dass ich mich mit allem identifiziere, was gesprochen wird. Ich übersetze lediglich zu Dokumentationszwecken. Damit jeder Interessierte auch in Deutscher Sprache lesen kann, was Wall Street Insider Max Keiser hier in englischer [Amerikanischer, um genau zu sein] Sprache sagt.):

„Diese Leute sind finanzielle Terroristen. Sie sollten geköpft werden. In der gesamten Geschichte, wenn Banken Kontrolle über das System übernommen haben und die Gemeinschaft ausgeraubt haben, gab es eine gewisse Strafe zu zahlen. Und dies ist einer der historischen Momente wo eine Gruppe von Individuen, die es unternommen haben den Staat in den Ruin zu treiben, mit den härtesten möglichen Strafen gestraft werden müssen und ich schließe Enthauptung nicht aus.“

Der Moderator fragt den Professor ob das Enthaupten von Bankern, die Bonus erhielten, ihm gerecht erscheine. Der Professor antwortet im Wesentlichen, dass das Verhalten der Banker völlig normal sei, sie nutzen eben die Gelegenheit, sagt er.

02:32, Max Keiser:
„Aktien, Optionen auf Aktien… sagen wir offen was Optionen in diesem Falle sind. Es handelt sich hier um Falschmünzerei. Viele der Fälle des Zurückdatierens von Aktienoptionen und des Herausgebens von Aktienoptionen in gezinkten Insidergeschäften ist Falschmünzerei und vergleichbar mit Betrug und Untreue. Es ist unmöglich dies nur als schlechte Geschäftspraktiken darzustellen oder als Unglück auf dem Finanzmarkt. Dies ist ein von Finanzterroristen vorgeplanter finanzieller Holocaust und ich denke wenn Bin Laden verantwortlich wäre für die Zentralbank Amerikas würde er eine viel bessere Arbeit verrichten und viel weniger Schaden verursachen.
Sprechen wir über den Schaden, der der amerikanischen Wirtschaft und der Weltwirtschaft von diesen Finanzterroristen zugefügt wurde.“

Der Professor erwidert der Schaden sei angerichtet durch die fiananziellen Aufsichtsbehörden.

Max Keiser um 03:26
„Die monetären Aufsichtsbehörden sind Goldman Sachs [unverständlich] und die amerikanische Zentralbank. Sie arbeiten Hand in Hand.“

Professor relativiert, spricht wieder von Finanzpolitik, die entschied.

Max Keiser:“[Die Finanzpolitik wurde entschieden] von Goldman Sachs, J.P.Morgan mit der amerikanischen Zentralbank. Sie entwerten die amerikanische Währung. Sie steckten sich Reviere ab mit Hunderten von Milliarden Bonusen. [Er meint hier Bonuszahlungen im weiteren Sinne: inklusive die öffentlichen Billionen an ruinierte Banken.] Das ist ein absolut bemerkenswertes Musterbeispiel für Betrug, Korruption und Untreue.“

Professor sagt es gebe keine Beweise und man könne nicht beweisen dass beispielsweise Alan Greenspan beteiligt sei, verstrickt sei mit Goldman Sachs.

Max Keiser um 04:15:
„Hier sind die höchsteigenen Worte von Mr. Greenspan höchstpersönlich, als er vor dem Kongress aussagte. Er sagte er habe einen Fehler gemacht. [Professor gackert dazwischen, Text unverständlich.] Es steht in der Aufzeichnung. „Ich machte einen Fehler. Ich bin in der Tasche von Bankern. Ich bin ein korrupter öffentlicher Bediensteter und ich arbeite an der Zerstörung des öffentlichen Systems.“ Alan Greenspan ist einer der Schlimmsten der Schlimmen.“

Professor sagt im Wesentlichen es sei die Federal Reserve verantwortlich.

Max Keiser um 05:53:
„Es handelt sich um eine Drehtür zwischen Washington und Goldman Sachs! Geithner [Finanzminister] kommt von Goldman Sachs, Hank Paulson [Ex-Finanzminister] kam von Goldman Sachs. Goldman Sachs ist ein Händler von Regierungsanleihen. Sie haben sich in allem kompromittiert, sie machen Wetten gegen ihre eigenen Kunden indem sie Staatsanleihen shorten, die sie selbst ihnen verkauft haben. Betrachten wir Michael Milken. Was ihn zu Fall brachte waren Anti-Mafia-Gesetze. Genau nach diesen Racket Gesetzen müssen wir vorgehen gegen die Banker. Weil es sich um ein Racket handelt zwischen Bankern an der Wallstreet und Bankern in Washington und Wallstreet Bankern rund um den Globus, eingeschlossen einige französische Banker, deren Namen ich nennen kann.“

Moderator fragt was denn so schlimm sei, an der Staatshilfe für 6 Firmen es hätten doch so viele Firmen Bonus erhalten. Woher der Aufschrei wegen dieser 6 komme.

Max Keiser um 06:44:
„Weil sie systematisch das gesamte System unterminieren und sie im wesentlichen einen Mechanismus geschaffen haben um sich Reviere abzustecken aus der Gesellschaft auf Kosten der gesamten Gesellschaft Gelder für sich selber herauszuholen, daher explodiert die Arbeitslosigkeit in den USA, die Zahl der Nichtversicherten explodiert, die soziale Struktur zerfällt, wir haben Unruhen auf der gesamten Welt, in Island und anderen Ländern, verursacht durch das, was ich finanziellen Terrorismus nenne, der vorsätzlich herbeigeführt wurde und als solcher behandelt werden sollte. Wir haben einen Doppelstandard (Doppelmoral): Warum verfolgen die USA in Afghanistan sogenannte Terroristen, wenn sie diese Typen an der Wallstreet frei herumlaufen lassen? Es sind die schlimmsten Kriminellen von allen. Sie richten mehr Schaden an.“

Soweit Max Keiser in France24. Hier ist die Quelle, das Video der TV Sendung:

Es gibt einen – kürzeren – 2. Teil des Videos von France 24. Darin wird in der ersten Minute dasselbe gezeigt wie im letzten Abschnitt des vorangegangenen Videos:

Update:
Das Zocken mit Ramschpapieren geht munter weiter und hat jetzt einen größeren Umfang als jemals zuvor! Im Gegensatz zu noch vor wenigen Monaten sind jetzt die Gegenspieler der Zockerbanken Milliarden von Steuerzahlern! 95% der Derivatezockerei wird gehandhabt von 5 (fünf) Banken. Eine davon ist Goldman Sachs. Eine andere J.P.Morgan. Ich meinerseits habe keine Lust zu zahlen für Goldman oder Morgan und erkläre feierlich: Ich zahle NICHT für Goldman.

Lesen Sie den extrem informativen Artikel von wirtschaftquerschuss (Hervorhebungen durch mich):

„Finanzwetten haben weiter Hochkonjunktur“

Gravierend ist weiterhin die Konzentration der Derivate auf wenige Player mit unglaublich hohen Positionen. Verrückte 191,498 Billionen Dollar der 200,4 Billionen Dollar an ausstehenden Derivate-Volumen halten die 5 Big Player, JP Morgan Chase, Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs und die HSBC-USA. Diese fünf großen Geschäftsbanken stemmen 95,6% des Derivate-Volumens und 81% des Netto-Kreditrisikos.

Der Ausfall einer Gegenpartei – ist aber im wahrsten Sinne des Wortes, zur Zeit auf Grund der Staats- und Notenbankenhilfen ausgeschlossen ist, denn die Gegenpartei ist der Steuerzahler und dieser wird weiter bluten, wie man an Hand der Verluste welche die Kreditderivate bei der AIG einspielten und dann vom Steuerzahler getragen werden mussten, betrachten konnte!

QUELLE: http://wirtschaftquerschuss.blogspot.com

Weitere schriftliche Übersetzung eines Textes von Max Keiser:

“Bankenelite betrog. Diese Leute sind Gangster.” (Max Keiser)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s