Die 60er Jahre waren eine affengeile Zeit!

Herrgott haben es Griechen gut!

Focus:

Grexit würde Griechenland in die 60er Jahre katapultieren

Donnerstag, 2. Juli, 6.31 Uhr:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Die Zone

Merkel wusste schon 2011 daß Geld für Griechenland rausgeschmissen ist

Focus:

Geheim-Papier belegt: Merkel glaubte schon 2011 nicht mehr an eine Rettung Griechenlands

Bild:

Wikileaks veröffentlicht geheime Telefonate der Kanzlerin!  | Merkel zweifelte schon 2011 an der Griechen-Rettung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Die Zone

Geht es bei der Volksabstimmung am kommenden Sonntag in Griechenland mit rechten Dingen zu?

Die Nummer, die Grie abzieht, ist einfach sackstark.

Nichts auf dieser Welt fürchte die EU (Europas Untergang) mehr als Demokratie und Volksabstimmung.
Als der ehemalige Premierminister Griechenlands, Papandreou, vor wenigen Jahren das Wort “Volksabstimmung” einmal laut aussprach wurde er sofort seitens der Strippenzieher der EU weggemacht.
Die EUSSR-Mafia hat mehr Angst vor Volksabstimmungen als vor einem Atomkrieg denn für den Atomkrieg hat sie ihre Bonzenbunker.
Gegen Volksabstimmung ist die EUSSR darum wehrlos weil sie, während sie Diktatur praktiziert, ihre Diktatur dauernd mit dem Wort “Demokratie” tarnt und verschleiert.

Allerdings lügt der Artikel der Welt. Die Unterüberschrift behauptet die Wahlfrage sei unverständlich. Das ist sie keineswegs. Die Griechen sind in Volksabstimmung dazu aufgerufen Ja oder Nein zu den Vorschlägen der Troika zu sagen.

Kurz gesagt:

Griechen sollen Ja sagen oder Nein sagen ob sie die fortlaufende Unterdrückung und Entrechtung haben wollen.

Welt:

[…]

In wenigen Tagen muss ein ganzes Volk per Referendum über seine Zukunft abstimmen. Doch zu was sollen die Griechen eigentlich Ja oder Nein sagen? Schon die Wahlfrage versteht kein Mensch.

[…]

Problematisch sei allerdings, dass in jedem Wahllokal Rechtsanwälte sitzen müssten, so der Beobachter. Die sollen sicherstellen, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

Wenn der Journalist der Welt diese babyeinfache Frage bei der griechischen Volksabstimmung am kommenden Sonntag nicht versteht dann ist er er noch dümmer als die meisten Texter der Lügenpresse und sein IQ ist mit dem Fieberthermometer meßbar, was vielleicht Einstellungsvoraussetzung bei der Lügenpresse ist.

Zudem erklärt die Regierung Griechenlands im Internet die Volksabstimmung sogar in englischer Sprache. Zum “Warum” der Volksabstimmung lesen wir dort:

referendum2015gov:gr:

Why a referendum

After five months of intense talks and tough negotiations between Greece and its creditor partners (EC, ECB, IMF) to break the deadlock over an agreement for the release of bailout funds, on Thursday, June 25, Greek democracy and the Greek people were presented with a proposal-ultimatum.

Die griechische Regierung, im Einklang mit ihrem Wählerauftrag und Griechenlands langdauernder demokratischer Tradition, entschied am Sonntag, den 5. Juli 2015 eine Volksabstimmung abzuhalten damit das griechische Volk entscheiden kann ob es die Vorschläge der Kreditgeber annnehmen will oder nicht.

The Greek Government, in accordance with its recent electoral mandate and Greece’s long standing democratic traditions, decided to call for a referendum on Sunday, July 5, 2015 so that the Greek people can decide on whether the creditors’ proposals should be accepted or not.

Zum griechischen Volk sagte der Premierminister Alexis Tsipras in einer TV-Ansprache daß das Vorschlags-Ultimatum “den Gründungsprinzipien und Werten Europas widerspricht”.  Würden sie angenommen so würden diese Vorschläge “die jetzt schon von den Schultern des griechischen Volks getragene unerträgliche Last erhöhen, weiter die wirtschaftliche und soziale Erholung Griechenlands untergraben, weiter soziale Ungleichheiten verschärfen” und sie seien “weit entfernt von jeder Aussicht einer anständigen Vereinbarung seitens aller Beteiligten”.

Addressing the Greek people in a televised statement, Prime Minister Alexis Tsipras said that proposal-ultimatum “contravened the founding principles and values of Europe”.  If accepted, these proposals would “add to the already unbearable burden shouldered by the Greek people, further undermining economic and social recovery as well as exacerbating social inequalities” and are “far-removed from any prospect of a beneficial agreement for all parties”.

Dem Premierminister zufolge ist noch Zeit für die Mächte Europas sich dem Ernst der Stunde gewachsen zu zeigen und Initiative zu ergreifen um die griechische Schuldenkrise endgültig zu beenden, eine Krise, die genauso andere europäische Staaten beeinträchtigt und die der ganz nahe Zukunft der europäischen Integration schadet.

According to the Prime Minister, there is still time for the European powers to rise to the occasion and take initiative to definitively end the Greek debt crisis, a crisis affecting other European countries as well, thus threatening the very future of European integration.

In these critical times, everyone has to remember that Europe is the common home of all of its peoples. Greece is, and will remain, an integral part of Europe, and Europe an integral part of Greece, Tsipras noted.

Τhe Greek parliament approved the motion for the referendum with 178 votes in favour, 120 against, and two absentees.

Fakten sind:

1. Unmöglich kann Griechenland seine Schulden zurückzahlen. Griechenlands Schulden steigerten sich von 48 Milliarden Euro auf rund 300 Milliarden € während die sogenannten “Rettungsprogramme” liefen und gleichzeitig schmierte die Wirtschaft Griechenlands ab.

2. Griechenland hat wieder Luft zum Atmen sobald es seine eigene Währung hat und aus der Todeszone Eurozone draußen ist. Das war schon 2010 klar. Aber Merkel wollte es nicht begreifen, konnte sie ja wohl auch nicht als Zuchtprodukt des Unrechtsregimes DDR wo sie es zur Sekretärin für Agitprop brachte.

3. Griechenland trachtet danach seinen Austritt aus der Sterbezone Eurozone zu vollziehen und ihn Deutschland in die Schuhe zu schieben. Gewünschtes Ergebnis: Deutschland steht wieder einmal zu Unrecht als Buhmann da. Deutschland ist seit den 1950-rer Jahren der Hauptzahler der EU und aller ihrer Vorläufer. Der Betrag, den Deutschland an EU und Vorläufer abgedrückt hat, dürfte  bei diversen Billionen Euro liegen und er wächst mit jedem Tag. Währenddessen zerfallen wegen Geldmangel Deutschlands Autobahnen, Brücken, Kanäle, Schulen, Universitäten und Irrenhäuser.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Die Zone

Spanien hat Knebelgesetz erlassen, das jeden ruiniert UND zum “Terroristen” machen kann, der Regierung kritisiert

Kritik an der Regierung kostet jetzt per Verwaltungsakt – also ohne Richter! – den Kritiker bis zu 600.000 €.  Es gibt kein Rechtsmittel gegen diese existenzvernichtende Geldbuße, kein Richter ist befugt dem Unterdrückten zu helfen, die Geldsumme muß bezahlt werden und erst danach kann man versuchen Einspruch zu erheben. So sieht die “Demokratie” in Spanien aus. Spanien ist Glied der EU. Das Reiseziel der EU ist ganz offensichtlich die Tyrannei.

Telepolis:

Meinungsfreiheit futsch und alles kann in Spanien nun Terrorismus sein

In Spanien trat ein Gesetz in Kraft, dass allseits als “Knebelgesetz” bezeichnet wird

[…]

Durch den Besuch von Internet-Seiten kann man schon zum Terroristen werden

[…]

Terror kann es nun sein, wenn die “verfassungsmäßige Ordnung” angegriffen wird, das “Funktionieren der Institutionen” oder “ökonomischen Strukturen” destabilisiert werden oder der “öffentliche Frieden” schwer beeinträchtigt wird.

Das gelbe Forum:

Spaniens Knebelgesetz: Nächster Halt Diktatur (EU-weit?)

[…]

Nun sieht man wo die Reise für die EU-Insassen hingeht und wie es um das Demokratieverständnis unserer Polit-“Eliten” bestellt ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter EU Volksabstimmung Reformvertrag

Sittenwidrig: EU kann mit Zwang gegen Einzelstaaten vorgehen, schreibt Martin Armstrong

Martin Armstrong:

You Can Check-In for the Euro but You Can Never Leave

[…]

This Article 352 allows the EU to wage economic war on any member state to force its will upon the people, regardless of what they vote. This is an amazing authoritarian view for this is not just about maintaining a single currency; it is now all about centralized power.

[…]

What appears to be underway here is a very nasty move toward a complete collapse in any democratic right of the Greek people to exit the Euro. This is becoming more and more like the Eagle’s song “Hotel California” – you can check-in, but you can never leave.

Die EU ist Europas Untergang. Die EU tritt die Werte mit Füßen, die 2000 Jahre lang Europa ausgemacht haben: Freiheit, Vielfalt, Subsidiarität, Selbstbestimmung, Demokratie, Abwesenheit von Tyrannei und Versklavung.

Selbstverständlich ist die Bestimmung der EU, die der EU erlaubt Mitgliedsländer zu versklaven, von vorneherein nichtig. Sie ist sittenwidrig und sie widerspricht allem Naturrecht. Natürlich hat man jederzeit die Möglichkeit aus jedem Verein oder Abonnement auszutreten, erst recht wenn es sich um einen Selbstmörderklub wie die Todeszone Eurozone handelt. Dieses Kündigungsrecht, das schon für den  Einzelmenschen gilt, hat der Staat erst recht. Dieses Recht existiert völlig unabhängig von jeder positiven Normierung. Es ist Naturrecht. Es ist jedem Lebewesen und jeder Organisation immanent.
Wer sich auf die zitierte Bestimmung der EU beruft und behauptet sie sei geltendes Recht, der glaubt auch an die Rechtsgültigkeit der Nürnberger Gesetze.

Die EU drückt uns die Dornenkrone auf den Kopf

Die EU presst uns die Dornenkrone auf den Kopf

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter EU Volksabstimmung Reformvertrag

Roland Schäffler schreibt Kluges über den kommenden Grexit

Er schreibt bei dem Blog von
Roland Tichy:

Griechische Verdauungsprobleme

Wer ist schuld am Grexit – ist das nur noch die Frage?

Eurozone ohne Griechenland ist wie Gericht ohne Meineid.

Eurozone ohne Griechenland ist wie Merkel ohne Maskenbildner.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Die Zone

Frankreichs Auslandsgeheimdienst DGSE hört die Kommunikation der gesamten Welt ab indem er Seekabel anzapft

Press TV:

France intercepts international communications, new probe says

The findings of a weeks-long investigation carried out by the French daily Le Nouvel Observateur, published on Wednesday, show that France’s Directorate-General for External Security, known by its French acronym DGSE, has been spying on the international communications via a secret network of submarine cables linking Europe to the rest of the world.

According to the newspaper, in 2008, France’s then President Nicolas Sarkozy authorized DGSE to launch a comprehensive espionage on global communications transmitted through the cables.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Spionage